EISENHORN

Das Trainingsgerät für Menschen mit Spass an Sport und Bewegung

EISENHORN - Das Trainingsgerät für Menschen mit Spass an Sport und Bewegung.

Erfahrungsbericht duathlon

Seit einem Jahr sind wir stolzer Hauptsponsor der SWISS DUATHLON SERIES

 

eisenhorn_swiss_duathlon_series_rgb.jpg

Seit Jahren machen wir sehr gute Erfahrungen mit vielen Ausdauerathleten, welche mit dem EISENHORN trainieren. So war es für uns ein logischer Schritt, dass wir uns in einer Ausdauersportart engagieren. Der Duathlon vereint in einzigartigerweise den Lauf- mit dem Radsport. Schon lange setzt sich in diesen Sportarten die Erkenntnis durch, dass das Krafttraining ein fester Bestandteil des Trainings sein muss, wenn man auf langer Strecke bestehen will. Beinkraft, Rumpfstabilität ein starker Rücken - ohne geht nichts. Für einen Ausdauerathleten ist es aber eine Herausforderung, das Krafttraining in das gesamte Trainingsprogramm einzuplanen. Mit einem EISENHORN zu Hause lässt sich das Training auf kurze Einheiten splitten, was sich positiv auf die Flexibilität in der Trainingsplanung auswirkt. Die neuen Erfahrungswerte, mit der Duathlon-Nationalmannschaft aus dem vergangenen Jahr, sprechen für sich.

 
duathlon_nati_2.png

Wir lancieren momentan die zweite Generation unseres revolutionären Trainingsgerätes.

 

Nachfolgend ein paar Statements der Nati-Athleten, welche ihr Krafttraining mit dem EISENHORN machen.

 
nina_brenn_.jpg
 
 

Nina Brenn

"Ein kompletter Kraftraum in einem einzigen Gerät auf 2x2m Fläche bei mir zu Hause! Damit kann ich viel regelmässiger als früher ein kurzes, sehr effizientes Kraft-/Stabitraining machen. Genial".

 
 

Andy Sutz

"Die Trainings mit dem Eisenhorn kann ich optimal in meinen Alltag einfliessen lassen und erspare mir so jeglichen Reiseweg. Es ist unglaublich, wie vielseitig sich das Gerät einsetzen lässt, nicht ohne einen dynamisch stylischen Akzent in meiner Wohnung zu setzen. Gerade die Stützmuskulatur die beim Ausdauertraining nicht genügend trainiert wird, kann sehr effektiv gefördert werden. Aber auch die Maximalkraft in den sportartspezifischen Muskulatur. Ich kann es jedem nur bestens empfehlen".

andy_sutz.jpg
 
petra_eggenschwiler.jpg
 

Petra Eggenschwiler

"Das EISENHORN erspart mir die Fahrt mit dem ÖV ins Fitness Center. Im Kraft-Bereich lässt sich wirklich alles damit trainieren und es ist in kürzester Zeit eingestellt".

 
 

Monique Grossrieder

"Im Winter absolviere ich rund 3 Einheiten pro Woche am EISENHORN. In 30-75 Minuten trainiere ich das ganze Spektrum: Von den Beinen über den Rumpf zum Oberkörper. Sind die Beine bereits müde vom Laufen oder Velofahren kann gut auch nur der Rumpf und der Oberkörper im Anschluss trainiert werden. Dies spart Zelt und ist effizient. Während der Saison reduziere ich auf 1-2 Einheiten pro Woche und trainiere den Kraftbereich auch weniger intensiv. So kann ich sportartspezifisch maximal Gas geben und konserviere meine Kraft trotzdem über lange Zeit. Grundsätzlich lassen sich alle Krafttrainingsmethoden am Gerät trainieren. Ich wähle meistens 15-20 Wiederholungen mit 2-3 Sätzen. Bei den Rumpfübungen kann es bei mir gerne auch mal 30-40 Wiederholungen bis zur Erschöpfung geben. Ich achte darauf, dass ich die Übungsausführung gut beherrsche. Nötigenfalls trainiere ich zuerst auf einer niedrigeren Stufe und erhöhe erst später den Widerstand».

monique_grossrieder_.jpg
 
valentin_fridelance.jpg
 

Valentin Fridelance

"Das EISENHORN ist sehr vielseitig und komplett. Ich kann es allen Sportlern empfehlen, welche sich ganz ohne Fitnesscenter in Form bringen wollen".

 
 

Rolf Wermelinger

"Das EISENHORN ist für mich das ideale Trainingsgerät für zu Hause. Es nimmt wenig Platz ein und ich spare Geld und Zeit für einen Fitnessraum. Das Gerät lässt sich sehr einfach verstellen und ich kann meine Muskulatur des gesammten Körpers mit den passenden Widerständen trainieren".

rolf_wermelinger.jpg
 

Training der Nationalmannschaft mit Coach Ronnie Schildknecht am 11. Dezember 2016

WP_20161211_13_44_52_Rich.jpg
Nati_SWISS_DUATHLON.jpg
WP_20161211_11_53_24_Rich.jpg
 

Die top 8 Übungen für Duathleten von Monique Grossrieder

duathlete_25_teil__.png

 

Kreuzheben    "Ist eine absolute Grundübung für die wichtigsten Muskelgruppen des Duathleten"

Einbeinige oder beidbeinige Beinpresse     "Beansprucht die ganze Muskelkette im Bein. Tipp: Fussgelenk ausstrecken".

Einbeinige rückwärtige Beinpresse       "Hochbeanspruchte Muskelgruppen im Duathlon"

Stehendes Wadenheben     "Für eine kräftigen Fussabdruck beim Laufen"

Wadenheben sitzend     "Die tieferliegende Wadenmuskulatur (Schollenmuskel) arbeitet, wenn das Knie gebeugt ist".

Hund     "Ist ganzheitlich, beansprucht die globale Rumpfmuskulatur. Sehr effizient".

Rumpfrotation     "Seitwärtsbewegung fehlt bei uns Duathleten. Ist wichtige Grundlage für gute Stützmuskulatur".

Bauchcrunches mit einem Bein im Griffband     "Ganzheitliche Rumpfkräftigung mit dem eigenen Körpergewicht".

 
 
 

und hier stellst du dir online dein persönliches training zusammen

It is all about trustable basics for your next adventure

150310_Enjoy_Sports_weiss.png
 

 
 
 

EISENHORN AG   |   Rüttistrasse 49   |   1716 Plaffeien   |   Switzerland   |   Tel: +41 (0)26 505 20 20

EISENHORN AG, 2015, All rights reserved